Seit ihrer Kindheit beschäftigt sich Lena Schüler mit Schmuck, ihre Mutter hatte 35 Jahre ein Geschäft für alten Schmuck.

Nach einer Goldschmiedelehre an der Fachschule für Glas und Schmuck in Neugablonz legte Lena Schüler an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg, das Diplom als Industrie-Designerin ab. Danach erfolgte eine Ausbildung zur Gemmologin und Diamantgutachterin in Idar-Oberstein.

Zunächst wurde das Werk von Lena Schüler europaweit in verschiedensten Galerien und Museen ausgestellt. 1993 eröffnete sie dann das erste Atelier in der Hamburger Bogenstraße. Nach einigen Jahren im Eppendorfer Baum Ecke Isestraße erfolgte 2002 der Umzug in das Gartenhaus im Harvestehuder Weg 48.

Biografie